04.12.2013

Wiener Staatsoper

Virtueller Rundgang

Nach dem Besuch einer Opernaufführung zählt ein Rundgang durch die Wiener Staatsoper für zahlreiche Opernfreunde aus Österreich und aller Welt zum fixen Programmpunkt während Ihres Besuches in Wien. checkpointmedia realisiert rund 20 unterschiedliche hochauflösende 360°-Panoramen, vom Ausblick und dem Bienenstock am Dach des Gebäudes über den Zuschauerraum, Unterbühne, Schnürboden bis zum Keller. Besucher können auf diese Art auch viele unbekannte, schwer oder gar nicht erreichbare Orte im Haus am Ring und der Probebühne im Arsenal besichtigen.

Durch die extrem gute Auflösung und die ungewöhnlichen Blickpunkte in den Panoramen, können auch kleinste Details entdeckt und genau betrachtet werden. Benutzer eines Tabletts können sich über den eingebauten Bewegungssensor wie in realen Räumen orientieren. Der virtuelle Rundgang kann aber auch herkömmlich über Maus und Tastatur erlebt werden.

In jeder Station der Tour sind Hotspots mit Hintergrundinformationen hinterlegt. Hier findet der User unter anderem Hinweise zu Statuen und Deckenmalereien der Feststiege, technische Details der Bühnentechnik und vieles mehr.

Besonders spektakuläre Perspektiven werden mit selbststeuernden Kamerafahrten angeboten.

Die technische Umsetzung und Konzeption geschah in Zusammenarbeit mit dem Panorama-Fotografen und Multimedia-Spezialisten Thomas Bredenfeld.

 

http://panorama.wiener-staatsoper.at